Hund und Sau...

...Katz und Louws. Des war wieder so a Weekend, puh.      Leider mußte die 2.Herren am Sa. die Punkte in Zolling lassen, obwohl der 5280:5183 Endstand letztlich eindeutiger als der Kampfverlauf war.

Krimi vom Feinsten, nur etwas zeitversetzt zur 2., brachte die Herren-1 auf heimischen Bahnen zustande. Nach den Startern mit 134 im Rückstand, schafte es die Mittelpaarung, dank dem Spitzenergebnis vom Christoph , Tagesbester mit 970 Holz, das unsere Schlußscheiber ein Defizit von nur noch 2 Holz hatten. (da hod a natürlich glei nachm Kampf überlegt, wia oft er aids scho da Bessa war, er is hoid so a ganz Bescheidener, wenns eam gloffa is)        Nervensache pur bei allen 4 Scheibern hintauffe. Zu keiner Zeit mehr als 20 Holz Unterschied , in beide Richtungen. Unnötige und zuviele Fehlwürfe bei uns, aber noch einige mehr beim Gegner, zeigten die nervlichen Anspannungen. 4 Holz warens zum Schluß für uns. Boah-ehy. Danke ans Puplikum für die Unterstützung. Manche glau i kumman scho weils se na Herz- u. o. Kreislauftabletten sparn. Und wieder hams uns nach vorn gschrian, und wieder ham ma unser Heimserie nochmal hoidn kinna. EXCELENTE. Am Sa. 13.02. is um 13:00 Uhr a Vorverlegter Kampf in Straubing. Abfahrt ca. 11:00 bei Gugg.

Damen-1 am Sonntag zuhause. De wollten ned umbedingt hinter de Herren nachsteh, und ham a ganz sche wos für´d Zuschauer do. A guads Ergebnis vo 2554, a Klasse Manschaftsleistung und a a guada Krimi. Saustark, und des mid 2 Aushilfen. Aber meine Damen ,wenns scho sehts das guad de Hälfte der 1.H. da is , de wos vom Vortag no an hohen Blutdruck ham, na nehmt´s doch nächstes mal a bissal Rücksicht und spuid ses vo Haus aus obe. Mia hand a nimma de Jüngsten. Trotzdem Respekt.

Ole, ole Supermädels

Kreismeisterschaft, Kreis Isar, 30./31.01.´10.   Kurzkommentar: Dirndln hui, Buama pf...     Na echt , da Hamma wos unsere Damen und Juniorinnen bracht ham. : Damen : 1.Platz mit 930 LP Buchwald Lise, 2.Platz mit 918 LP Härtinger Sigi. U23-w: 1.Platz mit 990 LP Schmidt Sabrina, 3.Platz mit 889 LP Buchwald Michaela. Sind alle 4 weiter zum Bezirk, 20./21.02., Gratulation und gut Holz bei der Niederbayrischen.

Herren und U23-m: leider nix weida kemma. Platzierungen wie folgt.    Sen. B 10.Platz Burger E., Sen. A 10.Platz Hoffmann M., Herren 7.Platz Hoffmann W., Junioren 5.Platz Söder S.

Höhen und Tiefen

2:1 fürn SKK Oberlauterbach.          Einen sehr wichtigen Sieg konnte die 2.Herrn am Freitag zuhause einfahren. Nicht zuletzt auch durch einen fänomenalen Zwischensprint von Simon "Södi" Söder, der lt. Augenzeugenberichten im 1. und 4. Durchgang u.200 hatte aber mit 911 Holz Tagesbester war. (oiso 2.+3. DG über 511 !!) = 1:0

Am Sa. die 1. nach Milbertshofen zu unseren Freunden die uns wohl verlassen werden, und zwar nach oben. Auf den wohl besten Bahnen der Liga zeigten wir mal wieder unser Auswärtstalent und spielten unter 5400. Aber auch sonst wärs do ned so einfach, der Herbert hind auffe spuid hoid gern amoi 1000, desmoi 1014 Hoiz, Respekt. Da Jens woid uns aufheitern, indem er uns sagte das schon lang koana mehr so knapp verloren hat. Danke Jung. Neuhausen hat auch verloren und so sind die MIL-Männer im Moment alleiniger TAB-Führer. Allerdings ham ma ihnen, nach vorrausgegangen Scherz, das ma hoid na Neihausn bei uns gwinnga lassn, schon ernsthaft versichert, daß de bei uns no ned gwunga ham. (da wussten wir aber no nix v. der Neuhauserer Niederlage) Mit der Versicherung auf einen Freundschaftskampf, fuhren wir dann zum "Schnitzel-Wirt" nach Moosinning, und mid so a hoibadn Sau im Moong kon ma se eh nimma über schlechte Ergebnisse ärgern.  1:1

Sonntag, zuhause unsere Mädels von der 1., in action. Lieber kapp gewinnen als hoch verlieren. (Anscheinend heuer gennerell das Motto der Saison, bei allen Mannschaften.) Holten die  Damen-1 einen 2582:2528 Sieg nach Hause. Was sich evtl. eindeutig anhört, war ein heiß umkämpftes Spiel das erst vom nervenstarken Schlußpaar entschieden wurde. Und somit konnte der 2:1 Endstand erzielt werden. 

Weiterlesen: Höhen und Tiefen

dahoam is dahoam

na oiso, dahoam is wieda moi ganga. Mit zwar keinem überirdischem Ergebnis, aber 2 Punkten konnte die 1.Herrn am Sa. ihr Heimspiel gegen den TAB-Letzten gewinnen. Über den bei der Begrüßung gefallen Satz: "wenn ihr nochmal 2 Punkte von uns kriegt, dann lass ma uns a Dahfal mach´n", musste zwischenzeitig schon überlegt werden, wie das "Dahfal" dann wohl zu gestallten wäre, aber Gottlob kam´s ja ned so weit. Das immer noch sehr gute Ergebnise erziehlt werden können wurde auf Seiten der Gäste wie bei den SKKlern bewiesen. (937 Gast, 942 Heim. wer? ... weiterlesen !!)

Am 23. gehts zu unseren Freunden nach Milbertshofen, die sind TAB-Führer und wenn wir sie nicht nach oben hin verlieren wollen müssen wir uns mächtig ins Zeug legen um zu gewinnen. Eher unwahrscheinlich aber möglich.

Weiterlesen: dahoam is dahoam

fucking weekend

Wiedermal unglaublich diesen Wochenende.    2. Herren: durchaus lösbare Begegnung aber mit 49 Holz verloren.  1.Damen: trotz gutem Ergebnis, und z.T. exzelenten Einzelergebnissen, um 38 Holz verloren.   Der Clou aber gelang der 1.Herren die ihrem Auswärtstrend treu blieb und mit einem schlechten Gesamtergebnis auch noch um nur 16 Holz verlor.  

OISO !! : Den Heimkampf am Sa. gewinnen, auch diesen Trend treu bleiben, anschließend zur Fanny H. und ois is wida guad.

gugsd du - Mädels !!

Weiterlesen: fucking weekend

Generalversammlung

Am 05.01. fand wie gewohnt wieder die Generalversammlung, nach der Messe für die verstorbenen Mitglieder, statt. Heuer gabs nix Besonderes, so wurde die Vorrunde der Damen, Herren und Jugend erläutert, der Kassier entlastet und einige Einzelergebnisse der Meisterschaften bekannt gegeben. Alles in allem kurz und bündig und doch interessant und informativ.

Heimserie geht weiter

Die Heimserie der 1. Herren geht weiter. Nach einem vermeintlich uneinholbarem Rückstand nach der 1.Paarung, konnte das "Wunder von Bern", noch getopt werden. Ein "Ausrutscher" der Gäste in der Mittelpaarung, konnte Unseren von der Startpaarung wieder ausgleichen. Nach ca.170 Miesen gingen unsere Schlußscheiber nur noch mit ca.30 Schlechten rein. Respekt wieder einmal mehr von unseren "Nervenstarken". Zum Schluß warens dann 15 Gute zu unseren Gunsten. Jürgen am Start trotz Krankheit mit hervorragenden 940 LP; Martin zum Schluß trotz Kopfweh mit 921 Holz. Auch unser Jörgi war am Ende getröstert und kann ja dank seiner vorangegangenen Spitzenleistungen optimistisch nach Vorne schaun. Die saustarken Ergebnisse der SKKler Mittelscheiber könnten von bösen Zungen auch darauf zurückgeführt werden, daß der Christoph dem Wolfe schon gleich wieder mal ´ne Halbe abnehmen wollte, der sich aber ( um Geld für die anschl. Versteigerung zu sparen) eben dieses nicht gefallen lies. Aber das würden nur böse Zungen behaupten. Erwänenswert: die beiden nach jeweils 100 Wurf zuammen 1011 Holz.

Die Damen-1 mags auch immer knapper, leider diesmal zu Gunsten der Gegner auswärts um 4 Holz verloren. 2459:2455

Weiterlesen: Heimserie geht weiter

gut gespielt, doch keine Punkte

Im letzten Vorrundenspiel gings zu Alt-München. Mit nur 18 Holz mußte man sich geschlagen geben, aber mit einem Gesamtergebnis von 5545 Holz konnten wir uns durchaus sehen lassen. Heute wirds ned lustig weil: kaum angekommen mußten wir erfahren, daß unser guter Sportkamerad Rösch Dieter von den Milbertshofern, am Freitag gestorben ist. Genaue Ursache konnte uns nicht gesagt werden, aber es wurde vermutet das er einen Herzinfakt hatte, als er mit seinem Sohn einer Heimtätigkeit nachging. Der SKK wird seine Anteilnahme in Form einer Trauerkarte zum Ausdruck bringen.

Erfreuliches gibts bei unseren Damen-1, die ihr Heimspiel am So. mit 2593:2542 gewinnen konnten.

Weiterlesen: gut gespielt, doch keine Punkte

des war knapp

Mit nur 3 Holz konnte die 1.Herrn am Sa. ihr letztes Vorrunden-Heimspiel gewinnen, und hat damit in der Vorrunde zuhause keinen Punkt abgegeben. Eigentlich dachte mann das Ding ist mit ca. 60 Holz Vorsprung ,vor den letzten 50 Schub, im Kasten, aber die Gegner wie wild: 245 und 262, wir 233 und 210, brachten Fans und schon (teils doppelt) fertige Spieler an den Rande des Herzinfakts. Show-Down: 3 Bahnen fertig, noch ein Schub vom Gegner ins Volle, wir 7 vorn, er: - 4 Holz. Buaohh !! Puh- der Bär. Gesamtergebnis - juckt aids koan mehr. Alemannen ganz faire Verlierer, und überhaupt ganz sympatisch. Do fahrn ma na glei zwoamoi gern nach München. 

Leider verlor die 2. Herrn am Fr. ihr Heimspiel mit 5180:5437 gegen den TAB-Führer aus Dingolfing.

Dafür konnte unsere 1.Damen mit: 2558:2597, 2 Punkte aus Milbertshofen mitbringen.Gratulation!!

Weiterlesen: des war knapp

diesmal die Damen

2. Herrn verloren, 1. Herrn verloren, aber, diesmal habens die Mädels uns gezeigt. Die 1. Damen gewann ihr Heimspiel am So. trotz zwei Aushilfen um 23 Holz. ( um genau soviel verlor die 1. am Sa.) Spitzenergebnisse wurden erziehlt und es lohnt sich den Spielbericht unter: Spielbetrieb-Spielberichte-1.Damen-damen1-freisingattaching einzusehn.

Ein Wort noch zum "back-to-the-roots" - Spiel der 1. Herrn ; es spukten 100.000 Varianten der Berichterstattung im Kopf des Schreibers herum, aber der junge Christian Fürst der Hofdorfer hat mit seinen 931 !! Holz irgendwie nicht so recht ins Konzept gepasst. Doch abgesehen von diesem Ausnahmeergebnis (die Hofdorfer wurden von den SKKlern überzeugt das dies mit Sicherheit der Bahnrekord war) könnte man erwähnen: man kann 9er spielen, aber auch auf klasse Gassen 4 Holz kriegen. Mit dem Gesamtergebnis einigermassen zufrieden, trotzdem verloren, tja-naja.   21.11. spielfrei.  Dann zwei Hammerkämpfe: 28.11. Heimkampf gegen Alemannen-2 dem aktuellen TAB-Führer, da wäre jegliche Unterstützung wichtig, und am 05.12. in Muc gegen Altmünchen-2.

Übrigens ,die 3. Herren gewinnt  ihr "Auswärtsspiel" gegen Neuhausen-1.

Weiterlesen: diesmal die Damen

Unterkategorien

Die aktuellen Werbepartner des SKK-Oberlauterbach

sponsors18sponsors18sponsors18sponsors18sponsors18sponsors18sponsors18sponsors18sponsors18sponsors18sponsors18sponsors18sponsors18sponsors18sponsors18sponsors24sponsors25sponsors18sponsors18sponsors22sponsors23